Neue Fortbildungs-Kooperation mit Gradleware

indepth Gradle Training @ comSysto

in depth Gradle Training @ comSysto

Es gibt Neuigkeiten aus der Rubrik Partnerschaften und Kooperationen! Anfang dieses Jahres haben wir eine Kooperation mit Gradleware gestartet. Konkret bedeutet das, dass bis Ende des Jahres mehrere öffentliche „in-depth“ Gradle Trainings im comSysto Headquarter stattfinden werden. Diese dreitägigen “in-depth” Intensivkurse statten den Teilnehmer durch kleine, informative Hands-on-Module mit modernstem Know-how für Gradle-basierte Projektautomatisierung aus. Mit der Kombination aus Convention over Configuration und der mächtigen Sprache Groovy ist Gradle für uns zweifellos “A Better Way To Build”.

Der erste Trainingstermin steht bereits fest. Vom 9. bis zum 11. April wird Ihnen beigebracht, wie man das Gradle Build-System optimal nutzt. Trainer wird Gradle Core Developer René Gröschke sein. Sämtliche Informationen zum Ablauf des Trainings finden Sie hier.

Schnellentschlossene können bis zum 22. März mit Frühbucherrabatt buchen für 1.645€. Der reguläre Preis für dieses 3-tägige Public Training beläuft sich auf 1.795€. Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Das Training findet in Deutsch statt, die Unterlagen sind auf Englisch. Für die Verpflegung ist gesorgt. Weitere Trainings sind für das dritte und vierte Quartal in Planung. Nähere Informationen hierzu werden noch rechtzeitig folgen.

Kontakt für Fragen zum Training:
Gradleware
T +49-30-609886880
training@gradleware.com

Kontakt für Fragen rund um die Organisation:
comSysto
T + 49 89 550604588
office@comsysto.com

Zusätzlich zum Training veranstalten wir am zweiten Schulungsabend ein Meetup zu dem wir hiermit herzlich einladen. In unserer Lightweight Java User Group haben wir das Meetup bereits für den 10. April angekündigt. Thematisch wird es um folgendes gehen:

“Gradle & and the new Android build System”

We will talk about the upcoming Gradle based Build System for the Android SDK that uses proper dependency management and allows for bundle distributions of Libraries. We will present and demo what already has been developed and discuss the roadmap and how the new build system will be rolled out. We will also introduce Gradle as such with a special focus on the new generic features that have been developed as part of the Android effort like an more generic dependency management and the concept of variants of a library for different platforms. We will show how these new features are extremely useful for other non-java based platforms like Javascript, Scala and C++.

Termin: 10. April 2013
Uhrzeit: ab 19 Uhr
Ort: comSysto Headquarter, Lindwurmstr. 97, München

Gradle ist ein auf Java basierendes Build-Management-Automatisierungs-Tool, vergleichbar mit Apache Ant und Apache Maven. Anders als bei diesen Tools wird jedoch keine XML-Projektbeschreibung genutzt (build.xml oder pom.xml), sondern eine auf Groovy basierende Domain Specific Language (DSL) zur Beschreibung der zu bauenden Projekte. Damit sind Gradle-Skripte direkt ausführbarer Code. Gradle’s Konzept will damit die Flexibilität von Ant mit der “build-by-convention”-Strategie von Maven zusammenbringen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s