Von Mitarbeiter zu Mitarbeiter – was haben wir auf der ersten cS ONE Conference gelernt?

Wie euch meine Kollegin Selma letzte Woche schon berichtet hat, haben wir Anfang Dezember unsere erste, eigene cS ONE Konferenz veranstaltet. Ein Event der ganz und gar im Zeichen der Wissenvermittlung und des Teambuildings stand. Um einen besseren Eindruck von der tollen Stimmung und den Themen des Tages zu bekommen, habe ich mal einige Abstracts zusammengestellt, inklusive der Meinungen des Speaker und Kollegen.

 

Cindy

Da wir als Beratungsfirma hauptsächlich beim Kunden vor Ort arbeiten, ist jede Gelegenheit bei der man alle (nicht-Projekt-)Kollegen trifft schön. Dafür haben wir zwar monatlich ein Teamessen, die cS One jedoch war etwas ganz Besonderes: Da hatte man einen ganzen Tag lang Zeit und Muße sich mit allen Kollegen über verschiedene relevante sowie triviale Themen auszutauschen in einer Atmosphäre, die eine perfekte Mischung war aus “Arbeit” (Konferenzräume, Stuhlkreise) und “Spaß” (Playstation mit Guitar Hero). Je mehr unsere Firma wächst, desto wichtiger sind solche Gelegenheiten und ich freue mich sehr auf eine cS Two, Three und Four.

Vortrag: Data, data everywhere and only Map-Reduce to drink – ein Projektbericht

“Gemeinsam mit unserem Partner MapR haben wir im Vorfeld der cS One einen Vortrag auf der Strata Europe Konferenz in Barcelona gehalten zum topaktuellen Thema Internet-of-Things Architektur in Verbindung mit einem tatsächlichen Big Data Projekt das comSysto im Jahr 2013 realisiert hat. Bei dem Projekt handelte es sich um einen Mobilfunkanbieter der die vorhandenen Netzwerkdaten um sozio-demografische Merkmale anreichern wollte um so interessante örtlich-zeitlich aufgegliederte Marketing Insights zu gewinnen. Diesen Vortrag haben wir natürlich auch intern vorgestellt, erweitert um Diskussionen inwieweit die Internet-of-Things Architektur die damaligen Projektherausforderungen hätte beeinflussen können.”

Workshop: Shortcut Mania

“Es sind die sonderbaren Dinge, die uns in comSysto auf einem ganz besonderem Niveau zusammen schweißen. Z.B., dass wir uns 45 Minuten lang über die besten Tastenkombinationen in IntelliJ, Shell und Co. unterhalten können. Die Shortcut Mania Workshop Teilnehmer haben alle ihre Lieblingskombinationen wie kleine Sammlerstücke vorgezeigt und – wie es unter leidenschaftlichen Sammlern so zu geht – auch hitzig über die Überlegenheit des neuen IntelliJ Key Mappings gegenüber dem alten Key Mapping diskutiert. Am Ende waren alle Teilnehmer um einige Sammlerstücke reicher.”

Workshop_Shortcuts_2 Workshop_Shortcuts_1 Workshop_Shortcuts_3

 

Christian

Die cS ONE war eine ausgezeichnete Idee die hoffentlich in den kommenden Jahren eine Fortsetzung finden wird. Der Austausch mit Kollegen zu fachlichen Themen in einem lockeren Rahmen hilft enorm bei der Wissensverteilung im Unternehmen und kann nicht durch gemeinsame Events nach der Arbeit ersetzt werden – hier steht zu sehr der Freizeit-Aspekt im Vordergrund. Ich denke dieser Tag war der beste Beweis dafür, wie umfangreich das Know-How innerhalb von comSysto mittlerweile ist und wie viel wir voneinander lernen können.

Vortrag: Telefonica Deutschland, ein Projektbericht

“Telefonica Deutschland ist seit langer Zeit einer der größten Kunden von comSysto bei dem zahlreiche Mitarbeiter in verschiedenen Teams und Projekten arbeiten. Nicht zuletzt aufgrund der Fusion mit e-plus ergeben sich für die IT aktuell zahlreiche Herausforderungen auf technischer und organisatorischer Ebene. Neben dem regulären Tagesgeschäft müssen einerseits Teams skaliert, neue Rollen definiert und Entwicklungsprozesse jeden Tag hinterfragt werden. Gleichzeitig stehen wir auch vor zahlreichen Architektur-Entscheidungen mit weitreichenden Folgen, um die Software anschließend im laufenden Betrieb iterativ vom Ist- in den Ziel-Zustand zu überführen. Der Vortrag greift einzelne Ausschnitte aus diesem Themenkomplex auf.”

Projektbericht Telefonica Deutschland

 

 

 

 

 

 

Zusatzinfos: Den Talk hat Christian zusammen mit Jens, Alica und Otto vorbereitet und gehalten.

Vortrag: Sensor Labs

“In einer Serie aus mehreren internen Labs wurde das comSysto Office mit zahlreichen Tinkerforge Sensoren zur Überwachung von Temperatur, Lärmpegel, Bewegungen sowie Berührungen ausgestattet. Über einen Raspberry Pi wurden die Messdaten in einer MongoSoup-Instanz abgelegt. Beim Speichern von großen Datenmengen in MongoDB ist das verwendete Schema essentiell für Speicherverbrauch, die Mächtigkeit von möglichen Queries und die Übertragungszeit von deren Ergebnissen. Wir haben daher kontinuierliche und diskrete Sensordaten in untertschiedlichen Schemas gespeichert. Neben einem einfachen Web-Interface zur Sichtung der Daten wurde R für die Analyse an MongoDB angebunden. Wir haben die kontinuierlichen Daten in R als Zeitreihe eines ARIMA Modells analysiert, um Trends und sich wiederholende Muster zu erkennen. Das Modell eignet sich gut für die Analyse von Temperaturdaten, für die Analyse der Lautstärke erwies es sich als weniger geeignet.”

Sensor Lab

 

 

 

 

 

 

Zusatzinfos: Den Sensor Talk haben Christian, Lars und Julio zusammen vorbereitet. Im Lab dabei war auch Cindy und Mario. Zum Thema Labs kannst du mehr auf unserer Website lesen.

Zusatzinfos: MongoSoup ist der erste deutsche MongoDB-as-a-Service-Anbieter, entwickelt von comSysto und auch auf AWS Servern in Deutschland erhältlich.

 

Daniel

Ich finde, dass die erste cS One sehr gelungen war. Die Vortragsqualität durchwegs sehr gut und in den Workshops konnte man sich gegenseitig austauschen und voneinander lernen. Dank einem eigenen “Spielzimmer” und genügend Zeit für Pausen kam auch der Spaß nebenbei nicht zu kurz.

Vortrag: JVM Deep Dive Talk

“Was sind Safepoints, Tiered Compilation, Constant Table, Tenured oder Shenandoah? Jeder dieser Begriffe hat mit der Java Virtual Machine (JVM) zu tun. Als Java Programmierer nutzen wir täglich die JVM, machen uns aber selten bewusst wie sie funktioniert.

Dieser Vortrag bietet einen Blick hinter die Kulissen und stellt die wesentlichen Komponenten der JVM vor: Runtime, JIT Compiler und Garbage Collector. Neben dem Zusammenspiel der Komponenten, wird auch gezeigt wie man deren Verhalten analysieren kann. Damit hat man das Rüstzeug um das Laufzeitverhalten der eigenen Applikation besser zu verstehen, eigene Experimente durchzuführen und die Performance zu verbessern.”

Zusatzinfos: Daniel wird übrigens im März zwei Talks auf der Javaland halten:

Thema 1: JVM-Microbenchmarks mit dem Java Microbenchmarking Harness

Thema 2: Make or Break: The Big Impact of Small Changes in Performance

Die nächsten Talks mit Daniel in unserer Lightweight Java User Group München stehen ebenfalls fest. Im März und im Juni könnt ihr, wie wir auf der cS ONE Konferenz, gebannt Daniels Worten lauschen. Anmelden, und dabei sein!

Workshop: Modern Dev Tools

Lockere Vorstellung verschiedener moderner Tools, die bei uns im Einsatz sind (oder wir uns gern mal ansehen würden)wie z.B. Gradle für Builds.  Oder wie werden Java 8 Features eingesetzt? Wie wird Software gebaut und deployt? Packaging (Stichwort: Vagrant, Docker), Monitoring von Produktionssystemen, Logging, etc. etc.

Workshop_Modern_Dev_Tools_byDanielM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Franky

Volle Punktzahl! Unbedingt wiederholen und so weitermachen.

Vortrag: AngularJS in 45 Minuten

“Dieser Vortrag gibt einen kurzen Einstieg in AngularJS. Ausgehend von den Unterschieden zu herkömmlichen JavaScript-Frameworks (wie jQuery), werden die wichtigsten Teile eine “Single-Page-Application (SPA)” erläutert. Eine einfache Beispiel SPA wird auf Basis von AngularJS gebaut. Von einem Eingabefeld ohne Logik, wird ein digitales Bücherregal gebaut, welches Bücher über Ajax (REST) von einem Backend-System lädt. Am Ende habe ich einen Ausblick auf kommende Features von AngularJS 2.0 mit einer persönlichen Interpretation gegeben.”

Zusatzinfos: Franky bereitet zur Zeit einen AngularJS Workshop vor. Wer zeitnah informiert sein möchte, kann sich gerne für unseren Newsletter anmelden. In diesem werden wir über die nächsten Aktivitäten in punkto AngularJS berichten. Oder du schickst uns eine kurze E-Mail an marketing@comsysto.com und wir erfassen dich als Interessenten schon mal vorab in der Teilnehmerliste.

 

Florian

Hat Spaß gemacht, war interessant etwas zu lernen. Sinnvoll um auf diese Weise einen Raum zu schaffen, um Menschen zusammen zu bringen, die sich ansonsten nicht täglich sehen.

Vortrag: Agile im Kundenprojekt

“Zunächst habe ich eine Einführung zu unserem Kunden gegeben und über die Art, wie dieser Kunde Produkte baut, erzählt. Im Anschluss haben wir uns angeschaut wie sich basierend auf dem Taylorismus Organisationen im letzten Jahrhundert entwickelt haben, um Menschen und Teams zu führen. Diese Art der Steuerung hat in einem komplizierten Umfeld zu den nötigen Erfolgen geführt, jedoch hat sich gezeigt, dass in einem Umfeld komplexer Rahmenbedingungen diese Art der Steuerung versagt. Mit Beginn der Digitalen Revolution hat man die etablierten Steuerungstechniken versucht ebenso auf die Softwareentwicklung zu übertragen, was jedoch nicht funktioniert hat. Um den Stand eines Softwareentwicklungsprojektes festzustellen wird klassischerweise auf Content/Scope, Zeit, Kosten/Ressourcen und Qualität geschaut, was den etablierten Steuerungskonzepten entspricht. Ein neuer Ansatz, auf Projekte zu schauen, bietet 7 Perspektiven: Value, People, Functionality, Quality, Tools, Time, Process. Basierend auf diesen 7 Perspektiven haben wir uns in dem Talk die Arbeit von Team New York angesehen und diskutiert.”

 

Max

Die cS One Konferenz fand im letzten Jahr zum ersten Mal statt und kann sich wirklich sehen lassen. Es war sehr schön, einen Tag mit fast allen Mitarbeitern zu verbringen. Die Stimmung war toll, der Spirit war zu spüren. Besonders beeindruckt hat mich ich die Vielfältigkeit der Vorträge, die gute Aufbereitung der Themen. Leider hat mir die Zeit für die Topic-Tables ein bißchen gefehlt, was ich hoffentlich bei der cS Two nachholen kann.

Workshop: Gruppendynamik

“Viele von uns arbeiten im Berufsalltag in Teams und/oder haben täglich mit Gruppen von Menschen zu tun. In jeder Gruppe laufen bestimmte Prozesse ab und es bilden sich mit der Zeit bestimmte Strukturen aus. In diesem Workshop besteht die Möglichkeit mal abseits des sachlichen Inhalts, mit dem sich eine Gruppe beschäftigt, auf die darunterliegenen gruppendynamischen Merkmale einer Gruppe zu schauen. Aufbauend auf den formalen Merkmalen eines Gruppe wie der Zweck der Gruppe, die Mitglieder und einer gewissen zeitlichen Perspektive, wollen wir hier Themen betrachten wie Gruppenrollen, Normen in Gruppen und Modelle zur Beschreibung eines Phasenverlaufs. Diese Mechaniken beeinflussen die gute Zusammenarbeit und die Aufgabenbewältigung einer Gruppe erheblich. Das Wissen über diese Mechanismen kann das Analysieren und die Intervention in einem Team erleichtern.”

Vortrag: Stressmanagement

“Stress ist die Würze des Lebens”, so hat Hans Seyle die Bedeutung des Stresses für uns Menschen beschrieben. Wir alle empfinden Stress in gewissen Situationen, der eine mehr der andere weniger. Dieser Vortrag beschäftigt zum einen mit der Beschreibung was Stress für uns Menschen bedeutet, wie wir Stress erleben und welche Implikationen dies hat. Zum anderen sollen Strategien aufgezeigt werden, wie mit Stress umgegangen werden kann. Im ersten Teil wird beschrieben, was Stress auslösen kann (Stressoren), wie wir dann den Stress verarbeiten (persönliche Verstärker) und welche Reaktion daraus entsteht. Die Stressreaktion kann in körperlich, koginitiv, emotionale und behaviourale Aspekte aufgeteilt werden. Ausgehend vom Konzept der Salutogene werden personliche als auch institutionelle Strategien der zur Stressbewältigung und Prävention vorgestellt.”

 

Robert

Insgesamt fand ich die Konferenz sehr gelungen, sowohl von der Organisation, der Mischung der Vorträge und Workshops, sowie den Ideen mit den Monkeys. Ich würde mich sehr auf eine cs Two freuen 😉

Workshop: Building a mobile webapp with famo.us

Famo.us ist ein Open Source JavaScript Frameworks zur Erstellung komplexer UIs für Web  Anwendungen. Die eigens von Famo.us entwickelte Rendering und Physics Engine soll dabei die Umsetzbarkeit von flüssigen Animationen im Browser gwährleisten, wie sie bislang nur native Apps  boten.  Ziel des Workshops war es den Teilnehmern Famo.us und dessen Konzepte vorzustellen. Dabei  wurden in einzelnen Kapiteln die „building blocks“ einer Famo.us Anwendung erläutert. Mit  JavaScript Live-Coding, ausgehend von einem einfachen Github Projekt, wurde erläutert wie eine  Famo.us App aufgebaut ist, wie unabhängige UI Elemente, sog. Views, erzeugt werden, die  untereinander mit Hilfe von Events kommunizieren. Über das Programmiermodell von Famo.us  konnten die Teilnehmer diese UI Elemente positionieren, transformieren und mit Animationen  versehen. Das Ergebnis war eine kleine, einfache Webanwendung, in der alle genannten Konzepte  exemplarisch umgesetzt wurden.

Zusatzinfos: Mit dem Monkey meint Robert unser Firmenmaskottchen, das omnipräsent ist bei comSysto. Ob als Wegweiser auf der cS ONE Konferenz, “besetzt”-Türschild, Namensgeber unseres internen Newsletters oder Plüschäffchen zum Mitnehmen. Auch “g´suffa!”-Sticker haben wir mittlerweile (ein Bild davon findet ihr in Selmas Blogpost).  Die sind mit dem Facebook-Like vergleichbar, sozusagen Sticker-gewordene, bavarisierte Kudos , die wir gerne und reichlich uns gegenseitig vergeben. Du willst auch einen “g´suffa!”-Sticker? Kein Problem. Drop us a line (marketing@comsysto.com) und wir schicken dir einen zu!

cS ONE Konferenz Lageplan

 

 

Firmenmaskottchen Monkey beim Chillen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…und ein Moodboard zu comSysto haben wir auch in einem Speed-Workshop erstellt:

Workshop_cS-Moodboard

 

 

 

 

 

 

 

Neben den Speakern habe ich noch ein paar Meinungen von Kollegen eingefangen:

Christina

Super coole Sache. Sollten wir wieder machen. Vielleicht voten wir für die Themen das nächste Mal, wie auf Barcamps. Die Unterlagen waren professionell und liebevoll gestaltet.

Stefan

Die Vorträge waren toll und das Alternativprogramm (Recreation Area) hat auch gepasst. 🙂

Iris

Ich fand es schön, dass man die Gelegenheit hatte, neue Mitarbeiter kennen zu lernen, und man erfahren hat, wer was überhaupt macht bei comSysto. Ich fand es auch schön, dass meine Kollegen aus Kroatien da waren. Sonst spreche ich mit ihnen nur per Video.

Selma

Bei der cS One Konferenz hatten wir nicht nur die Gelegenheit unser Wissen mit anderen Mitarbeitern aus der Firma zu teilen. Wir hatten auch die Chance einander besser kennenzulernen. Da wir viel miteinander arbeiten, finde ich das dies sehr wichtig ist für Teambuilding. Außerdem finde ich es super, dass die Mitarbeiter bei den Talks sich die Themen selber aussuchen durften und Talks über Themen halten konnten die sie selbst sehr interessieren.

Summa summarum: Sehr interessante Themen und Workshops, informative Topic Tables und eine gut besuchte Spielwiese haben uns einen tollen Tag bereitet mit viel Input und noch mehr Spaß. Wir von comSysto können eine cS ONE Konferenz nur empfehlen.
Die cS ONE war zwar eine interne Veranstaltung, wir organisieren aber auch öffentliche Trainings, an denen auch du teilnehmen kannst. Einen Überblick über alle Trainings, die wir anbieten, findest du hier.

Brandaktuell und besonders möchte ich das nächste 2-Tages-Training zum Thema Continuous Delivery im April hervorheben. Interesse? Early Bird gilt noch bis Ende Februar.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s